Es funkelt und glimmert

Prost – Mahlzeit! a3regional spürt mit seiner neuen Reihe »Barbekanntschaften« ganz besondere Bars und ihre Drinks in Augsburg und im Umland auf. Den Anfang macht die Golden Glimmer Bar am Schmiedberg.

In der Glimmer Bar glimmert und funkelt es gewaltig. Und das nicht nur wegen der riesigen Designerlampe, die an der Decke dominiert und dieser Bar das gewisse Etwas verleiht.

Nein, jeder, der hier schon mal zu Besuch war, kennt das Gefühl, ein wenig die Atmosphäre einer anderen Welt zu spüren. Bin ich hier noch in Augsburg? Ja – und wie! Auch wenn das minimalistische Interieur, die exotischen Drinks oder auch die schnieken Gäste, die einem das Gefühl vermitteln, immer ein wenig »underdressed« zu sein, vielleicht etwas anderes sagen möchten, gilt: Fühl dich hier wohl, das hier ist unser Kiez!

Gegründet wurde die Bar 2011, benannt nach dem »Golden Glimmer Club« im Café Viktor. Christoph Sauter, Stefan Sieber und Oliver Hüttenmüller – Letzterer auch bekannt als Wirt der Kulperhütte – waren gewillt, das Augsburger Nachtleben mit diesen Events ein wenig aufzurütteln. »Anderssein« lautete hier die Devise.

So standen bei den allmonatlichen Veranstaltungen außergewöhnliche Getränke, spezielle Gäste und besondere Musik im Vordergrund. Die drei Freunde, von denen zwei eigentlich in gänzlich anderen Berufen beheimatet sind – Christoph ist Grafiker, Stefan Verwaltungsangestellter –, wollten irgendwann mehr Leute als nur ihre eigenen Bekannten erreichen. Ihnen genügten die Partys im Bismarckviertel nicht mehr, und so nahm der Plan, eine eigene Bar aufzumachen, immer konkretere Gestalt an. Die Vision: ein Kieztreff in der Innenstadt, ein Ort zum Hingehen und Sichwohlfühlen. Mit einer Menge Gleichgesinnter inklusive.

Dass dies den Jungs gelungen ist, mag wohl kaum noch jemand bestreiten, denn die Golden Glimmer Bar wurde von den Augsburgern herzlichst aufgenommen. Seither ist sie zu einer Institution in der Innenstadt geworden. Ein Grund hierfür ist wohl neben der stilvollen Einrichtung auch die mittlerweile auf 40 Cocktails angewachsene Karte mit den beliebten saisonalen Drinks.

Bei der Zubereitung wird von den zehn Mitarbeitern, die alle selbst an der Kreation der Getränke beteiligt sind, auf frische und ungewöhnliche Zutaten geachtet. Meist sind sie sogar selbst hergestellt, wie Sirups oder Marmeladen.

Das Geschmackskriterium ist ebenso naheliegend wie authentisch: Es muss den Barkeepern selbst schmecken, sonst werden die Cocktails nicht verkauft. Da wären auf der Winterkarte beispielsweise der Funky Cold Medina, der aus Kaffee,Vanille, Lakritze und Limette besteht, oder der Wasabi Gimlet, der Gin, Wasabi und einen Likör aus Pistazienbaumharz enthält. Ob das schmeckt? Und wie! Wer keine Lust auf die außergewöhnlichen Kreationen hat, bekommt hier natürlich auch gerne den guten alten Moscow Mule oder einen einfachen Mojito gemixt.

Der Toujours Tourist, den mir Christoph Sauter vorstellt, wurde für die Herbstkarte 2016 entworfen. Es ist im Grunde ein simpler, aber dennoch vielschichtiger Cocktail. Und er passt hervorragend zur glimmerschen Barphilosophie: beste Zutaten und kein überflüssiger Schnickschnack. Die Basisspirituose ist ein ein Rye Genever der Destillerie Zuidam. Zu dessen malzigen Roggennoten passt hervorragend der französische Holunderblütenlikör St. Germain. Hausgemachter Rosmarinsirup (mit weniger Zucker!) bringt noch eine Kräuternote in den Drink. Frisch gepresster Zitronensaft sorgt für die nötige Säure.

Zum Namen des Drinks: Der Ausdruck »toujours tourist« stammt von Françoise Cactus, Künstlerin und Sängerin der Band Stereo Total. Sie lebt als Französin seit Jahren in Deutschland, fühlt sich hier aber immer noch als Touristin. In Frankreich kommt sie sich wiederum schon zu deutsch und im Umkehrschluss nun auch dort als Touristin vor. Man könnte von Heimatlosigkeit sprechen, aber auch – und darauf zielt der Drink natürlich ab – von einem unbeschwerten, dauerhaften Urlaubsgefühl.

Rezept: 

Cocktailrezept: Toujours Tourist

Zusammenfassung

Menge
1 Portionen
Zubereitungszeit
Kochdauer
Gesamtzeit

Zutaten

5 Zentiliter
Zuidam Rogge Genever
2 Zentiliter
Saint Germain
3 Zentiliter
Rosmarin-Sirup
3 Zentiliter
frischer Zitronensaft

Anleitung

Alle Zutaten auf Eis shaken, doppelt in ein Glas auf Eiswürfel abseihen. Mit einem erwärmten Rosmarinzweig garnieren.