Gmias di – der Hofladen im Internet

Durch Zufall kamen die vier Unternehmer zusammen. Kajetan Mischok, Unternehmer mit eigener Software-Firma, und Klaus Thiele, Philipp Lechner und Benjamin Schlagenhauf mit ihrem Online-Shop für Sportnahrung in Bio-Qualität. Gemeinsam gründeten sie nun ein neues Start-Up!

»Dieser ganz Müll und die Chemie auf dem Lebensmittelmarkt hat uns einfach gestört. Wir dachten: Da muss es doch einen besseren Ansatz geben!«, erzählt Philipp Lechner über die Gründungsgeschichte. »Bei GMIAS können unsere Kunden gesunde Lebensmittel ohne Bullshit und mit einem guten Nährstoffgehalt kaufen.« Und das online. Einfach auf der Website die gewünschten Produkte in den Warenkorb legen, Adresse angeben und bequem per Paypal oder Kreditkarte bezahlen. Geliefert wird am Folgetag von Dienstag bis Freitag zwischen 19 und 21 Uhr. »Bekommen wir Bestellungen rein, dann fahren wir am nächsten Tag zu den Erzeugern und holen die frischen Lebensmittel direkt vom Bauernhof ab. Dann geht’s zu unseren Kunden.«, erklärt mir Klaus Thiele. »Um die Umwelt nicht unnötig zu belasten, nutzen wir dafür das Carsharing der swa.« Doch noch steckt das Start-Up in den Anfängen. »Bisher arbeiten wir nur mit drei verschiedenen Produzenten zusammen und liefern nur nach Friedberg und Augsburg Stadt, da wir noch in der Test-Phase stecken. Das wird sich aber bald ändern!« Die Bestellungen steigen stetig und das Konzept kommt gut an – besonders bei älteren Leuten, die fit im Internet sind. Doch nicht nur Kunden haben Vorteile, auch die Bauern profitieren von dem Konzept. »Bei uns können die Erzeuger selbst entscheiden, was sie für ihr Produkt haben wollen und wir packen dann auf diesen Preis unsere Kosten drauf. Dadurch erhalten die Bauern einen guten und gerechten Preis für ihre Produkte.« Effizient, umweltfreundlich, nachhaltig und fair – das zeichnet GMIAS also aus. Doch funktioniert das ganze auch?

Ein paar Klicks später liegen Tomaten, Schnittlauch, Kartoffeln, Gurken und Salat in meinem virtuellen Warenkorb. Damit ist der Mindestbestellwert von 10 Euro gedeckt und ich kann bezahlen. Am nächsten Tag um 19 Uhr ist es soweit. Klaus Thiele klingelt an meiner Tür und bringt mir mein Gemüse. Man merkt, wie frisch es ist. Der Salat ist noch nass vom abwaschen, genau wie die Tomaten und Gurken. Meine Hamburger schmecken heute besonders gut!