Slow Food Augsburg

Convivium präsentiert »Landkarte des Genusses

1986 prägte Carlo Petrini in Italien den Grundgedanken der Vereinigung »Slow Food« – entstanden aus einer Idee mit Freunden, die allesamt Liebhaber guter und authentischer Gerichte waren, und als Protest gegen die Eröffnung der ersten italienischen McDonald’s-Filiale an der Piazza Navona in Rom. Das Motto: Buono, pulito e giusto. Gut, sauber und einfach! Und so haben über die Jahre die internationalen Ableger ihre Ausrichtung definiert: Ökologisch, regional, sinnlich und von ästhetischer Qualität sollen die Erzeugnisse sein und damit Voraussetzung für den persönlichen Genuss.

Die mittlerweile sehr agile Abteilung in und um Augsburg, das Convivium Augsburg mit der Vorsitzenden Petra Kraft, hat kürzlich eine gut gemachte »Landkarte des Genusses« herausgebracht, mit Erzeugern und Restaurants der Region, die sich dem Slow-Food-Gedanken verschrieben haben. Hier werden Brauereien, wie die kleine Craft-Bier-Manufaktur Donare, Restaurants, wie das Anna, aber auch Produzenten und Lieferanten, wie die Rollende Gemüsekiste, vorgestellt. Das Faltblatt liegt bei allen Unterstützern der Bewegung aus, unter anderem im Kappeneck:

www.kappeneck.de

Alle Infos unter:
www.slowfood.de/slow_food_vor_ort/augsburg/