Eurasburger Garnelen

White-Tiger-Garnelen von VitaShrimp aus Eurasburg: Die begehrte Spezialität muss nicht mehr aus Asien oder Südamerika eingeführt werden.

Die nicht nur bei uns so beliebten Garnelen bzw. Shrimps kommen eigentlich ausschließlich aus Asien oder Südamerika. Eigentlich. Vereinzelte Populationen aus dem Mittelmeer sind aufgrund von Überfischung kaum noch existent. Um die Tierchen also hierher zu bringen, muss ein immenser Aufwand betrieben werden. Frischware gibt es praktisch nicht, selbst die »frischen« Garnelen in den Fischtheken der Händler sind refreshed, also aufgetaut. Dazu kommt, dass die Garnelen durch die immense Nachfrage in Massen gezüchtet werden, was zu Krankheiten führt und, logisch, mit Mengen an Medikamenten, also auch Antibiotika, vollgepumpt werden. Um ihr Gewicht und dadurch ihren Marktwert zu steigern, werden oftmals auch noch Geliermittel eingespritzt.

All dies gab Thomas Wachinger, einem großen Anhänger dieser Köstlichkeit, zu denken. Die Idee einer einheimischen Garnelenzucht war geboren. Schnell war ein Freund mit im Boot, Xaver Mayr, seines Zeichens Schweinebauer. Er wollte den Aufwand und das Risiko mittragen . Denn ein Risiko war es allemal. Es musste eine Warmwasseranlage gebaut werden, das salzhaltige Wasser galt es schonend und ohne chemische Zusätze immer wieder aufzubereiten. Denn Wachinger und Mayr wollten gesunde, frische Garnelen, ohne belastende Medikamente. Mittlerweile steht in Eurasburg eine vorbildliche Produktionsstätte, hier werden die Garnelen (die Larven kommen überwiegend aus den USA) in einem Aufzuchtbecken behutsam großgezogen, bevor sie in das Hauptbecken kommen. Die Ernährung besteht aus Algenpulver, Krebsmehl und besonders zusammengesetztem Garnelenfutter, das über den Tag verteilt in kleinen Portionen verabreicht wird, da die Zöglinge sehr wählerisch sind und kein »Altfutter« vom Boden verspeisen. Gefischt werden dann nach etwa 190 Tagen die ausgewachsenen Tiere mit ca. 15 bis 20 cm Länge und einem Durchschnittsgewicht von 30 Gramm.

Einfrieren ist für die Betreiber ein No-Go, die ganze Ware wird frisch verkauft, außerdem nur nach Bedarf. Und der ist mittlerweile groß. Die Top-Gastronomie sowie anspruchsvolle Endverbraucher bilden eine entsprechend große Fangemeinde. Der Geschmack ist unvergleichlich nussiger und intensiver als bei den meist durch das Frosten wässrigen Produkten, die überall erhältlich sind. Das Fleisch ist fest, aber nicht gummiartig oder zäh. Aufgrund der Frische können die Shrimps sogar roh verzehrt werden, sie schmecken aber besonders gut, wenn sie kurz im Ganzen gegrillt oder ausgelöst in frischer Butter geschwenkt werden.

Dass diese Spezialität preislich nicht mit der Massenware mithalten kann, ist klar und bei dem Aufwand nachvollziehbar. Wer allerdings Wert auf gesunde, in diesem Fall inzwischen tatsächlich heimische Produkte legt, dem sollte es ein Leichtes sein, sich bewusst für die Eurasburger Garnele zu entscheiden.

500 Gramm, das entspricht ca. 15 bis 20 Garnelen, kosten 35 Euro. Verkauf jeden Samstag von 9 bis 12 Uhr in der Starcholtstraße 7 in Eurasburg-Freienried oder online unter: www.vitashrimp.com