Schlemmerabend mit Lammfleisch

Das Radio Reese Team hat an einer Verkostung von Lammgerichten im Wirtshaus Riegele teilgenommen.

Lammschulter, Foto: Susanne Thoma

Die Marke »Lechtal Lamm« bezieht ihr Fleisch von der Wanderschäferei Hartl in Affing. Die Tiere weiden in den Schutzgebieten Stadtwald Augsburg, Firnhaberauheide und Lechauen nördlich von Augsburg. Unsere Lechheiden zählen zu den artenreichsten Lebensräumen in Mitteleuropa. Bis zu 500 Pflanzenarten kommen hier vor – außerdem eine Vielzahl seltener Insekten. Aber diese Biotope sind gefährdet. Wenn die Schafe dort nicht fressen würden, gäbe es die Heiden bald nicht mehr. Die Wanderschäferei geht aber immer mehr zurück, weil sie sich wirtschaftlich nicht lohnt. Da hilft nur eine Unterstützung der Vermarktung des Lammfleisches, wie sie der Landschaftspflegeverband organisiert. Er bringt den Schäfer, die Metzgereien, die Köch*innen und uns Konsument*innen zusammen. Dass dabei eine hervorragende Qualität herauskommt, davon konnte ich mich zusammen mit dem Radio Reese Team beim Schlemmerabend im Riegele selbst überzeugen.

Was es weiter mit der eingetragenen Marke »Lechtal Lamm« auf sich hat, ist im Video von Radio Reese zu erfahren: https://youtu.be/P_-TyrQ7z30

Zu Wort kommen Nicolas Liebig vom Landschaftpflegeverband, Sebastian Priller von der Brauerei Riegele, Josef Unertl vom Wirtshaus Riegele, der Schäfer Christian Hartl und der Umweltreferent Reiner Erben. Wer das Lechtal Lamm selbst einmal probieren möchte, kann sich unter www.lechtal-lamm.de informieren. Rezepte werden bald auch da erhältlich sein, wo es das Lechtal-Lammfleisch zu kaufen gibt: in den Filialen der Landmetzgerei Dichtl, der Hofmetzgerei Ottillinger und der Metzgerei Hörmann am Augsburger Stadtmarkt sowie direkt ab Hof beim Wanderschäfer Christian Hartl.

Josef Hartl

Auf Bestellung jederzeit
Schlachttage: Donnerstag 16 bis 18 Uhr, Samstag 8 bis 12 Uhr
Abgabe ganze oder halbe Lämmer