Tag der offenen Tür im Schwäbischen Fischereihof

Der Schwäbische Fischereihof des Bezirks Schwaben in Salgen im Landkreis Unterallgäu öffnet am Sonntag, 17. Juni 2018, die Pforten für die Öffentlichkeit.

Was sich alles in unseren schwäbischen Gewässern tummelt! Mit über 12.000 Kilometern an Flüssen und Bächen und mehr als 200 natürlichen Seen ist der Bezirk Schwaben eine der wasserreichsten Regionen Bayerns. Dementsprechend vielfältig ist auch das Leben im Wasser - doch viele einheimische Fische und Gewässerlebewesen sind vom Aussterben bedroht. Wie der Artenschutz in und am Wasser funktioniert, wie Huchen. Äsche und Nase überhaupt aussehen und was die Fischereifachberatung des Bezirks sonst noch für Aufgeben hat: Dies kann man nun hautnah bei einem Tag der offenen Tür erleben.

Der Schwäbische Fischereihof des Bezirks Schwaben in Salgen im Landkreis Unterallgäu öffnet am Sonntag, 17. Juni 2018, die Pforten für die Öffentlichkeit von 10.00 bis 17.00 Uhr. Dabei haben die Besucher die Möglichkeit, von 10.00 bis 16.00 Uhr bei Führungen den schwäbischen Lehr- und Beispielbetrieb, der sonst überwiegend den Anglern, Fischern, dem Umweltschutz und für Bildungsaktivitäten zur Verfügung steht, zu besichtigen. Heimische Fische lassen sich in den Schau-Aquarien und in den Teichen des Fischereihofes beobachten. Und vor allem für die jüngeren Besucher interessant sind die Bachsafaris, die in den Lebensraum Gewässer einführen. Natürlich ist auch für das leibliche Wohl gesorgt.

www.bezirk-schwaben.de

Foto: Florian Pittroff