Pastinakenschnitzel mit Nussei

Zusammenfassung

Ertrag
1 Portionen
Zubereitungszeit
20 Minuten
Kochdauer
Gesamtzeit
20 Minuten

Zutaten

 
Pastinake
 
Mehl
 
Eier
 
Haselnüsse
 
Salz
 
Pfeffer
 
Muskat
 
Pflanzenöl und Butter
 
Kartoffeln
 
Erbsen
 
Milch
 
Minze
 
Schmand
 
Zitrone

Anleitung

Pro Person, die satt werden will, vier knapp einen Zentimeter dicke Pastinakenscheiben blanchieren. In Mehl wenden, anschließend gründlich mit einer Masse aus Ei, geschroteten Haselnüssen, abgeschmeckt mit Salz, Pfeffer und etwas Muskat, panieren.

Pflanzenöl und Butter erhitzen und die Schnitzel goldbraun von beiden Seiten ausbacken. Die Temperatur passt, wenn sich in der Pfanne ein geruhsam Blasen werfender, weißer Schau um das Wurzelgemüse legt.

TIPP: Die geschroteten Haselnüsse kurz anrösten. Das verfeinert das Aroma und macht die Panade »crunchy«.

Die fertigen Schnitzel werden wie eine Pyramide um eine Portion mit Minze verfeinerten Brei, der zu gleichen Teilen aus gekochten Kartoffeln, blanchierten Erbsen und etwas Milch gerührt wird, getürmt.

Im Nunó gesellt sich dazu ein Töpfchen Schmand, das seinen besonderen Kick dem beigegebenen Zitronenabrieb und einigen Tropfen Olivenöl verdankt.

Zitronenaroma und Minze sind bei diesem Gericht der reizvolle Kontrast zur Süße von Pastinake und Kartoffel.